USD- jetzt wieder alles nach unten?

Nachdem der Us-Dollar über Wochen hinweg gegen nahezu alle anderen Währungen von Höchststand zu Höchststand gelaufen ist und teils noch nie dagesehene Kurssprünge hingelegt hat, ging es diese Woche durch die Bank deutlich nach unten (abgesehen gegen TRY und ZAR) und macht den Eindruck, als wollte er noch weiter fallen.

USD/CAD Nach mehreren sehr starken Wochen, mussten diese Woche einige Gewinne abgegeben werden, zwar hält der Cluster Support und der Kanal noch, wie auch die 200er im 4h Chart nahe ist, dennoch tendiert der Chart kurzfristig eher nach unten.

USD/HUF auch hier hat die ausgedehnte Bewegung nach oben erst einmal ein Ende gefunden und wir sehen einen Kanal nach unten, was eine potentielle Bullenflagge darstellt.

USD/JPY setzt seine Achterbahnfahrt fort – nach zwei Wochen massiv nach unten, gefolgt von zwei Wochen nahezu eben so stark hoch, geht es nun wieder deutlich nach unten, klare Signale sucht man in den großen Zeiteinheiten vergebens.

USD/MXN hat auch erst einmal aufgehört zu steigen und wandert in kleinen Bärenflaggen schrittweise nach unten.

USD/NOK hat diese Woche einen Großteil des extremen Anstiegs der letzten Woche wieder abgegeben und eine ende des Pull backs ist nicht in Sicht.

USD/PLN hat diese Woche ebenfalls einen deutlichen Rückgang gesehen und zeigt noch keine Anzeichen eines ende des falls.

USD/SEK ist ebenfalls massiv gefallen, nun aber am Cluster, das zwar schon an geschwächt ist, aber noch immer Wertigkeit hat

USD/SGD hat ebenfalls deutlich nachgegeben und auch noch ein Stück Platz bis zum nächsten Support.

USD/TRY zeigt sich vergleichsweise stark, mit nur einem kleineren Rückgang über die Woche und scheint bereit, eine neue Welle nach oben zu starten.

USD/ZAR konnte als einzige Paarung diese Woche gewinne erzielen, ein neues ATH setzen und mit einem starken Chartbild abschließen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.