USD- King in der Kriese?

Der USD hatte eine sehr starke Woche und konnte sich auch gegen Werde gegen die er es in der Vorwoche schwerer hatte, wie JPY oder EUR durchsetzen.

Oft ist es eine neuerliche sehr starke Woche die oft auch in einem starken Chartbild schließt, dennoch sollte man hier bulische Einstiege mit bedacht wählen, da wir uns auch oft in einer überkauften Situation befinden, in der ein Pull back nötig wäre, wobei wir momentan natürlich auch besondere Zeiten haben.

USD/CAD hat diese Woche noch einmal ordentlich nach oben gedrängt, im kleinen erkennt man aber, dass nun wohl eher die Zeit der Konsolidierung ist.

USD/HUF ebenfalls mit starker Woche, aber Anzeichen auf einen anstehenden Pull back.

USD/JPY zeigt uns eine V-Formatuion, ohne klare Tendenz.

USD/MXN hat die fünfte starke Woche in Folge und ist gerade diese Woche noch mal ordentlich nach oben geschossen. Zeigt aber eine differgenz und eine klare Range in der Stunde mit der man gut arbeiten kann.

USD/NOK, nach der schon starken letzten Woche, wurde diese noch einmal deutlich nachgelegt und es sieht auch weiter bullisch aus.

USD/PLN kann ebenfalls auf eine sehr starke Woche und ein Bullisches Chartbild für den nächsten Wochenstart blicken.

USD/SEK hatte auch eine extrem starke Woche, die in einer bullischen Flagge endete.

Auch USD/SGD zeigt ein sehr ähnliches Bild.

USD/ZAR hat die Woche am stärksten abgeschlossen, da hier der Bullische Ausbruch bereits erfolgte, ob dies nun aber ein Vorläufiger oder ein verfrühter fake out war, wird sich Anfang kommender Woche zeigen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.