Rohstoffe, Abverkauf wegen Corona

Die Rohstoffe haben auch diese Woche wieder durch die Bank deutlich nachgegeben, was mitunter durch die geringe Nachfrage aufgrund des Stillstands in vielen Ländern zu erklären ist. Bevor dieser nicht beendet ist, wird es wohl auch keine nachhaltige Erholung der Rohstoffpreise geben.

US-Öl hatte erneut eine verlustreiche Woche und dabei den Widerstand bei 28 klar markiert, zumal sich nun auch noch die 200er in der Stunde dazu legen. Wir sehen aber auch eine mögliche Bärenflagge, sollte sich diese bestätigen, könnte es kurzfristig erst noch einmal nach oben gehen.

UK-Öl bietet ein sehr ähnliches Bild, zeigt sich aber etwas stärker.

Natural gas setzt seinen Weg nach unten ebenfalls fort, wenn auch momentan weniger schnell und in einem möglichen Kanal.

Gold konnte die horizontale bei 1450 halten und sieht im kleinen nun auch wieder etwas besser aus, zwar hat er noch mit den 1500 und 200ern Probleme, könnte aber bald etwas weiter steigen.

Silber fällt weiter wie ein Stein durch jede noch so starke Unterstützung. Die Horizontale bei knapp 1200 aus dem Jahr 2009 hat vorerst gehalten. Im kleinen hat er zwar einen Mini Ausbruch gemacht, hat aber zahlreiche Widerstände vor sich, die kurzfristig deutliche Kursgewinne unwahrscheinlich machen.

Kupfer hatte eine der schwächsten Wochen und deutlich verloren und auch die kleine Erholung in der Stunde deutet schon wieder eher nach unten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.