USD, gemischte Signale

USD/CAD ist in der letzten Woche wieder an die obere Begrenzung der Formation in der Woche gekommen und hat dabei die 200er im Tag genommen. Ein Ausbruch nach oben in der nächste Woche

USD/CNH konnte die Kreuzunterstützung halten und ist nun wieder am oberen ende seines schwachen Kanals angekommen.

USD/CZK ist klar an der 200er im Tag gescheitert und befindet sich nun wieder auf dem Weg nach unten wo es einige Supports gibt, wie die 0,5er an der er gerade dran ist.

USD/DKK hat in den letzten Handelsstunden deutliche Verluste hinnehmen müssen und damit die Flagge in Der Woche klarer ausgebildet. Der Weg geht nun offenbar erst einmal wieder nach unten.

USD/HKD präsentiert sich weiter sehr schwach. Im 4h Chart ist er aus seiner Formation gefallen und dürfte bald den Support brechen.

USD/HUF ist knapp daran gescheitert ein neues ATH zu setzten und sollte nun konsolidieren.

USD/JPY befindet sich weiter im Kanal, macht aber in den kleineren Zeiteinheiten einen eher schwachen Eindruck und könnte bald nach unten durch fallen.

USD/MXN befindet sich weiterhin unter der großen Formation aber über dem Cluster mit horizontaler, 200er und 0,78er. Auch wenn es wahrscheinlicher ist, dass diese Unterstützung erst einmal hält, sehen die kleineren Zeiteinheiten eher schwach aus.

USD/NOK hat eine ganze Weile am Support verbracht, ohne das stärke aufkaum. Dafür ging es nun umso schneller nach oben und durch alle Widerstände. Nun befinden wir uns wieder eine Winzigkeit vor dem ATH und sind in nahezu allen Zeiteinheiten deutlich überkauft, eine Verschnaufpause wäre hier notwendig.

USD/PLN hat eine schöne Aufwärtswelle hingelegt, die aber klar an der 0,78er gescheitert ist. Beim Pull back könnten die 3,85 als Cluster Support dienen.

USD/RUB konnte das Cluster bei 61 halten und ist nun wieder auf dem Weg an die obere Kanalbegrenzung. Hier sind wir nun aber an den alten Hochs und 200ern im Tag als Widerstand.

USD/SEK hat seine really wohl vorerst am alten Hoch beende. Wenn er zurück kommt, sollten die 9,52 Support bieten.

USD/SGD hatte eine schöne really, ist nun aber deutlich überkauft und am Cluster widerstand. Auch wenn dieses bereits einmal an geschwächt wurde, scheint ein direkte Durchbrechen unwahrscheinlicher.

USD/TRY hat sich wieder an die alten Hochs gekämpft, sieht im kleinen aber nicht so aus, als würde er direkt durch gehen.

USD/ZAR hatte eine sehr starke Woche, könnte nun aber erst einmal eine Verschnaufpause einlegen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.