NZD Erwartungen nicht erfüllt, nun der Absturtz?

Der Neuseeland Dollar sah letzte Woche durchwegs sehr vielversprechend aus, hat diese Woche aber doch deutliche Verluste hinnehmen müssen.

Gegen CAD wurde etwa im Tag eine wichtige horizontale und direkt danach eine mögliche Bullenflagge nach unten aufgegeben. Nun befinden wir uns an einer möglichen Kreuzunterstützung mit horizontaler und 0,5er FIB.

Sehr ähnlich sieht es gegen JPY im Tag aus, hier hatten wir bei etwa 71,2 ein dickes Cluster mit 200er, Trendlinie, Horizontaler und 0,5er FIB, die der Markt aber ohne großen Aufhebens durchbrochen hat, um den heftigen Ausverkauf fort zu setzen.
Nun befinden wir uns an einer neuen Horizontalen und der 0,786er. Zudem haben wir eine überverkaufte Situation im Tag, 4h und 1h.

Gegen USD sah letzte Woche auch noch alles nach möglicher Bullenflagge aus, um die 0,78er bei der sich die Aufwärtswelle gestoßen hatte raus zu nehmen, doch dann ging es steil nach unten, ohne bei irgendwelchen Unterstützungen halt zu machen.Auch hier haben wir eine leicht überverkaufte Situation im Tag und 4h Chart. Bis zur nächsten Unterstützungen bei 0,64 bzw. 0,644 müsste der Kurs aber noch ein wenig fallen.

Anders herum setzt sich das Bild fort:

Der Euro sah letzte Woche gegen den NZD sehr schwach aus, die Bärenflaggen im Tag und 4h Chart waren klar aufgegeben und es konnte von einem fallenden Kurs, also steigendem NZD ausgegangen werden.

Diese Woche hat der Kurs es aber nicht nur wieder zurück in die Flagge geschafft, sondern auch klar darüber hinaus, wobei nicht nur die Flagge nach oben verlassen wurde, sondern auch andere Widerstände wie die 200er überwunden wurden. Hier sollte man aber auf die extrem überkaufte Situation in 4h und 1h achten.

Sehr ähnliches gilt, wenn man sich das britische Pfund ansieht, welches gegen NZD ebenfalls deutliche gewinne gemacht hat, die Flagge und andere Widerstände wurden raus genommen wir sind wieder annähernd bei den Hochs von Oktober 2018 und 2019 welche zugleich die höchsten Werte seit 2016 darstellen, gerade daher muss man auf eine mögliche Gegenreaktion hier achten. Wobei diese Marke schon mehrfach in den letzten Monaten angelaufen und geschwächt wurde.

Auch hier haben wir einen deutlich überkauften Markt in vielen Zeiteinheiten.


Unterm Strich ist NZD den Erwartungen in der letzten Woche nicht nachgekommen und hat eher das genaue Gegenteil gemacht und das teils mit sehr viel Kraft. So schwach das im Moment bei vielen NZD paaren aussieht, ist dennoch kurzfristig mit keinen weiteren nennenswerten Kursverlusten zu rechnen, da wir oft schon zu weit im extrem sind.

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.