Euro, Wie nachhaltig ist der Brexit Spike?

EUR/CAD hat nach vielen schwachen Wochen und der imminenten Gefahr den starken Support bei 1,445 nach langer Bearbeitung nach unten zu verlassen, einen heftigen Spike nack oben gemacht. Damit ist er im Tag auch wieder in seiner Formation und leicht über den 200ern. In den kleineren Zeiteinheiten schießt er einfach nur nach oben, ohne Muster und ist Überkauft.

EUR/CHF ist einer der wenigen Werte, gegen die der Euro diese Woche weiter verloren hat. Dabei wurde die offene Lücke von 2017 geschlossen und wir nähern uns dem Tief aus selbigem Jahr bei 1,06. Tiefere Kurse gab es zuletzt 2015.

EUR/CZK hat auf Schattenbasis seit 2012 nicht mehr gesehene Tiefstände erreicht, versucht nun aber von dort hoch zu kommen. Bei 25,28 ist ein kleines Cluster an dem er schon einmal gescheitert ist, womit er nun durch könnte.

Der Euro ging nach dem Brexit gegenüber dem Pfund nach unten, hat die Flagge verlassen und die 0,618er kurzfristig unterschritten. Hier sieht es nach weiteren Kursverlusten aus.

EUR/HUF ist erneut zu neuen Allzeithochs aufgestiegen, befindet sich dabei aber noch immer in einer möglichen Flagge und könnte nun wieder nach unten laufen.

EUR/JPY ist mit einer offenen Lücke aus der Formation gefallen und hat auch die 200er SMA als Widerstand. Im kleinen zeigt sich dennoch die Möglichkeit eines Pull backs.

Eur/MXN sah ebenfalls über die letzte Zeit schwach aus und als ob er nach unten wegbrechen würde, konnte sich aber nun doch noch fangen und hat einen schönen Spike nach oben gemacht.

EUR/NOK hat nach Wochen mit kaum Bewegung, nun eine sehr starke Really in gelegt, ist nun aber überkauft, an der 0,78er und am alten hoch, was einen vorübergehenden Pull back wahrscheinlich macht.

EUR/PLN geht nach antesten der 0,786er FIB nun ebenfalls wieder steil nach oben in seiner Flagge. Bei 4,32 wartet ein mehrfacher Widerstand.

EUR/SEK kommt ebenfalls wieder stark zurück und ist nun an der 0,5er FIB angelangt.

EUR/TRY scheint seinen Pullback beendet zu haben und setzt nun erneut dazu an, nach oben aus zu brechen.

EUR/USD hatte am letzten Tag ebenfalls einen starken Spike, kommt nun an die aufsteigende Trendline und die 200er. Auch sind viele kleinere Zeiteinheiten überkauft.

EUR/ZAR hatte auch einen starken Spike und im Tag eine Bullenflagge bullisch aufgelöst. In der Woche bleiben wir damit noch eine Weile in der Flagge. Auch hier sind viele Zeiteinheiten überkauft.

Unterm Strich konnte der Euro diese Woche fast durchgehend starke Gewinne erzielen, oft gerade in den letzten Januar Tagen, was die Vermutung nahe legt, dass dies mit dem Brexit zu tun hat.

Viele Zeiteinheiten sind aber auch stark überkauft und schreien nach einer Verschnaufpause.

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.