EUR, so gehts weiter

EUR/AUD im Kanal und sieht im Tag eher stark aus, die Woche mit den langen Dochten nach oben ist dagegen eher schwach.

 

EUR/CAD sieht eher schwach aus, die Formation im Tag wurde aufgegeben und der re-test ist erfolgt. In der woche haben wir nach wie vor das Cluster bei 1,45 als Support, jedoch kommt er davon seit bald einem halben Jahr nicht wirklich weg, womit diese schon extrem geschwächt ist.

EUR/CHF ist seit längerem einfach nur am fallen und es ist kein Ende in Sicht, im Bereich der 1,06 bis 1,07 gab es 2017 Unterstützung.

 

EUR/CZK hat seine Flagge in der Woche klar nach unten verlassen und bildet gerade eine neue im 4h Chart, die auch bald aufgelöst werden könnte.

EUR/GBP ist in den letzten Monaten massiv gefallen. In den kleinen Zeiteinheiten gibt es aber Anzeichen eines vorläufigen Endes dieses Trends, auch wenn diese bislang nicht bestätigt sind.

EUR/HUF hat ein neues ATH gemacht, was aber auch eine Aufwärtsgerichtete Flagge werden könnte. Im kleinen sieht es momentan eher nach Pullback aus.

EUR/JPY hat seine Formation bärisch aufgegeben und ist im freien Fall, im Kleinen sieht man eine neue Bärenflagge. Die 120,17 könnten erneut kurzfristig Support bieten.

EUR/MXN weiterhin im Keil und eher schwach, zeitnah könnte es hier nach unten gehen.

EUR/NOK zeigt endlich etwas stärke und hält sich gut über den 200er EMA/SMA. Bei 10, spätestens 10,05 ist mit einem Abprall zu rechnen.

EUR/NZD hat seine doppelte Bärenflagge nach unten verlassen und steht kurz davor eine neue im 15min Chart auch auf zu geben. Jene in der Woche ist noch nicht mit letzter Sicherheit aufgegeben worden.

EUR/PLN versucht nach dem starken Abfall nun eine Trendwende, das ganze könnte aber acuh nur eine weitere Bärenflagge sein, selbst wenn Sie bislang recht stark aussieht.

EUR/SEK zeigt im 4h Chart ein aufgegebenes Dreieck mit Re-Test und Potential nach unten.

Im Stunden Chart haben wir dagegen einen Bullenfalagge mit Re-Test und im Wochenchart sind wir auf Pull Kurs – Klarheit sieht anders aus.

EUR/TRY nach wie vor schwach, mit einer Bärenflagge im 4h Chart die bald nach unten aufgegeben werden könnte.

EUR/USD hat seine Formation nach unten verlassen und der Rettest ist auch schon erflogt  Tiefere Kurse sind sehr wahrscheinlich.

EUR/ZAR, während wir im Wochenchart noch eine solide Bullenflagge sehen, sind die kleineren Zeiteinheiten sehr schwach und drohen nach unten zu fallen.

 

 

EUR/CAD sieht eher schwach aus, die Formation im Tag wurde aufgegeben und der re-test ist erfolgt. In der woche haben wir nach wie vor das Cluster bei 1,45 als Support, jedoch kommt er davon seit bald einem halben Jahr nicht wirklich weg, womit diese schon extrem geschwächt ist.

 

EUR/CHF ist seit längerem einfach nur am fallen und es ist kein Ende in Sicht, im Bereich der 1,06 bis 1,07 gab es 2017 Unterstützung.

 

EUR/CZK hat seine Flagge in der Woche klar nach unten verlassen und bildet gerade eine neue im 4h Chart, die auch bald aufgelöst werden könnte.

 

EUR/GBP ist in den letzten Monaten massiv gefallen. In den kleinen Zeiteinheiten gibt es aber Anzeichen eines vorläufigen Endes dieses Trends, auch wenn diese bislang nicht bestätigt sind.

 

 

EUR/HUF hat ein neues ATH gemacht, was aber auch eine Aufwärtsgerichtete Flagge werden könnte. Im kleinen sieht es momentan eher nach Pullback aus.

 

EUR/JPY hat seine Formation bärisch aufgegeben und ist im freien Fall, im Kleinen sieht man eine neue Bärenflagge. Die 120,17 könnten erneut kurzfristig Support bieten.

 

EUR/MXN weiterhin im Keil und eher schwach, zeitnah könnte es hier nach unten gehen.

 

EUR/NOK zeigt endlich etwas stärke und hält sich gut über den 200er EMA/SMA. Bei 10, spätestens 10,05 ist mit einem Abprall zu rechnen.

 

 

EUR/NZD hat seine doppelte Bärenflagge nach unten verlassen und steht kurz davor eine neue im 15min Chart auch auf zu geben. Jene in der Woche ist noch nicht mit letzter Sicherheit aufgegeben worden.

 

EUR/PLN versucht nach dem starken Abfall nun eine Trendwende, das ganze könnte aber acuh nur eine weitere Bärenflagge sein, selbst wenn Sie bislang recht stark aussieht.

 

EUR/SEK zeigt im 4h Chart ein aufgegebenes Dreieck mit Re-Test und Potential nach unten.

Im Stunden Chart haben wir dagegen einen Bullenfalagge mit Re-Test und im Wochenchart sind wir auf Pull Kurs – Klarheit sieht anders aus.

 

EUR/TRY nach wie vor schwach, mit einer Bärenflagge im 4h Chart die bald nach unten aufgegeben werden könnte.

 

EUR/USD hat seine Formation nach unten verlassen und der Rettest ist auch schon erflogt  Tiefere Kurse sind sehr wahrscheinlich.

 

EUR/ZAR, während wir im Wochenchart noch eine solide Bullenflagge sehen, sind die kleineren Zeiteinheiten sehr schwach und drohen nach unten zu fallen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.