Euro – Whoin geht die Reise?

EUR/AUD hat eine sehr bärische Wochenkerze gemacht, mit landem Docht nach oben und erneuten Bestätigung der oberen Begrenzung. Im Tag sind wir auf das kleine Cluster bei 1,609 gefallen, jedoch mit steigendem Bär Volumen. Hier sind weitere Kursverluste und das Verlassen der Range in der Woche nach unten wahrscheinlich.

EUR/CAD befindet sich in einer Seitwärsbewegung mit einem starkem Support aus dem Herbst letzten Jahres und tendenziell mehr Bull Volumen. Andererseits geht der Trend nach unten. Es ist schwer zu sagen, wohin der Kurs eher tendiert, jedoch sollte bald ein Ausbruch kommen.

EUR/CHF hat eine starke Tendenz nach unten mit Culsterwiderstand oben. Aber auch eine kurze Gegenbewegung ist nicht ausgeschlossen.

EUR/CZK ist klar durch einen Support gefallen, hat sich nun aber beim Tief von Januar/April 2018 gefangen. Im kleinen haben wir eine mögliche ISKS, sollte diese Bullisch brechen, dürften die 23,33 Widerstand bieten.

EUR/DKK hatte ein starkes Come back an die obere Begrenzung, wenn auch mit abfallendem Volumen, gut möglich dass es hier bald nach oben durch geht. Das Hoch bei 7,47 vom Dezember ist zwar nicht das ATH, aber auf schlusskurs war er nie höher.

EUR/GBP verdaut sein come Back in einer Bullenflage, die zeitnach nachoben aufgelöst werden könnte. 0,855 stellt den nächsten Widerstand dar.

EUR/HKD ist am unteren Ende seiner Flagge angekommen, sieht eher schwach aus, könnte aber durchaus auch noch einmal hoch gehen, wobei die 200er EMA und die 8,7 stärksten Widerstand bieten sollten.

EUR/HUF macht einen schönen Pull back und ist nun an der 0,618er, hier sollte er erst einmal luft holen. 223 ist Support, 335,4 Widerstand.

EUR/JPY kam auch recht stark zurück, hält sich nun verbissen oben und könnte bald an den nächsten Widerstand bei 122 laufen.

EUR/MXN ist am underen Ende der großen Formation in der Woche angekommen und versucht diese nun mit einer Flagge zu halten.

EUR/NOK konsolidiert den Ausverkauf in einer Seitwärsbewegung, die aussieht, als könne sie zeitnah nach oben aufgelöst werden. Die Runden 10 sollte man als Widerstand im Auge behalten.

EUR/NZD hat sich amCluster Support gefangen, es kommt aber nicht wirklich Stärke auf.

EUR/PLN ist durch sämtliche Unterstützungen gefallen und zeigt auch keine Anstalten die Richtung ändern zu wollen.

EUR/SEK hat sich am Support gefanken und einen Pull back mit gut Volumen gestartet. 10,61 ist der nächste Widerstand.

EUR/TRY ist am Cluster abgeprallt und auf dem Weg nach unten. 6,4 ist erster Support.

EUR/USD hat sich am Cluser gefangen und versucht einen Pull back. Die 1,115 werden ein starker Widerstand.

EUR/ZAR sieht in Woche und Tag sehr schwach aus. In der kleienren Zeiteinheit sieht man aber den Fake Ausbruch nach unten und den anschließenden starken Anstieg. Nun steht der Kurs vor der 200er EMA, über welche es die letzten Wellen nicht geschafft haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.