Natural Gas, schwache Vorstellung

Natural Gas hatte Ende 2018 einen massiven Anstieg mit einem genauso schnellen Abverkauf. Seit dem kein Lebenszeichen mehr von den Bullen, der letzte Move dieses Jahr hat zwar fast 30% gebracht, schaffte es aber nicht einmal über die 50er EMA (grün)

Was diese Bewegung aber (zumindest nach jetzigem Stand) geschafft hat war, ein höheres Tief zu setzen, wenn auch nur knapp.

Das ist der erste Schritt zum Trend change, Aufgrund des Ausmaßes des Pull Backs ist aber ein zeitnahes höheres Hoch unwahrscheinlich, womit das beste Szenario für die Bullen ein equilibrium darstellt.

Im Tag sieht man dann, dass die Auswärtswelle sich nicht nur an der 50 Wochenlinie, sondern auch an der 200er im Tag (rot) gestoßen hat.

Davon wurde auch bis auf die 0,78er FIB bereits alles wieder aufgegeben und der Kurs hat nun Probleme über die 50er im Tag (grün) zu kommen. Auch sollte man auf die engen Bänder achten, hier sollte es bald zu einer Bewegung kommen

Auch die kleineren Zeiteinheiten sehen nicht besser aus, wir haben hier eine Range zwischen 2,36 oben und (etwa) 2,23 unten, die aber bereits durchbrochen wurde.

Unterm Strich wird Natural Gas wohl zeitnah eine Bewegung machen und die Richtung vorgeben.

Für die Bullen spricht einzig das (schwache) Argument, dass die 0,78er FIB als Unterstürzung noch hält.

Für die Bären dagegen, dass alle anderen FIB aufgegeben wurden, dass der Kurs nicht über die EMA´s kommt, die untere Begrenzung im 4h Chart bereits durchbrochen wurde, Tendenziell mehr Bärvolumen da ist und der Chart übergeordnet abwärts gerichtet ist.

Man kann den Chart beobachten und sich in den nächsten Tagen für die Bewegung positionieren, im Moment spricht dabei viel für eine Welle nach unten in Richtung der alten Tiefs bei 2,1

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.