Hagelt es bald Minuszinsen für normale Sparer?

Die fatale EZB-Geldpolitik könnte die einfachen Sparer schon bald noch härter treffen als bisher. Minuszinsen auf Spareinlagen werden schon angedacht.

Ein Sparbuch oder ein Girokonto zu haben ist für viele Menschen ohnehin schon ein Verlustgeschäft. Nicht nur, dass die Guthabenzinsen seit einigen Jahren völlig im Keller sind, auch steigen die ganzen Gebühren immer weiter an. Rechnet man noch die Kaufkraftverluste durch in Inflation hinzu, stellt sich ohnehin schon die Frage, warum man sich das überhaupt noch antun sollte.

Aber das ist noch nicht alles. Mittlerweile gibt es schon für die Besitzer größerer Guthaben bei einigen Banken Negativzinsen. Das heißt, die Bank zieht auch noch Geld dafür ab, dass man überhaupt noch welches bei ihr hortet, anstatt es in Bar zu Hause im Tresor zu bunkern. Und als ob das nicht schon genug wäre, sollen nun auch die Kleinsparer entsprechend noch stärker zur Kasse gebeten werden.

So berichtet das „Handelsblatt“ von einem Rundschreiben des Bundesverbands der Volks- und Raiffeisenbanken (BVR), in dem die Rechtslage zum Thema Minuszins analysiert wird. Immerhin werden die Geschäftsbanken auch von der EZB mit Minuszinsen für Einlagen abgestraft, was man nun weitergeben möchte. Man gibt dort Tipps darüber, wie man die Kunden auf solche Negativzinsen vorbereiten könne.

Loading…

Wie es in der Branche üblich ist, reicht es wenn eine Bankengruppe den Anfang dazu macht, bis dann nach und nach die anderen Banken und die Sparkassen nachziehen. Wenn der Damm einmal gebrochen ist… dann gibt es kein Halten mehr.

Kein Wunder also, dass es immer mehr Überlegungen dazu gibt, das Bargeld abzuschaffen. Ohne Bargeld gibt es keine Flucht mehr von den Bankkonten und Sparbüchern hin in Cash. Das ist der Hauptgrund dafür, weshalb die Banken bislang noch zögern, Negativzinsen einzuführen. Immerhin würde ein Bankrun einsetzen – und so viel Bargeld existiert einfach nicht, um die ganze Summe abzudecken.

 

Loading…

Der Artikel erschien zuerst bei:: Contra Magazin

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.