Bitcoin nach dem Absturtz

Der erwartete Ausbruch bei Bitcoin hat sich mit rund 20% Kursverlust niedergeschlagen. Generell wäre mit einem Pullback bis an die 9100$ (auch 0,5er FIB des Ausverkaufs) oder 9500$ zu rechnen.

Jedoch präsentiert sich die aktuelle Konsolidierung sehr schwach – Sowohl die 200er EMA wie SMA (rot und blau) boten keinen Halt und nach dem ersten Tag des Kursverfalls ging es die nächsten Tage direkt weiter nach unten.

Die nächste stärkere Unterstürzung liegt bei 7600$, dort etwa liegt auch das 0,618er FIB der gesamten Aufwärtsbewegung.

Da jedoch das Tief des Ausverkaufs mit 7730$ nur unwesentlich davon entfernt ist, kann man diese Unterstürzung schon als geschwächt sehen.

Sollte diese fallen, gibt es nur noch die runden 7000$ und dann lange nichts mehr, gemessen an der Bewegung dieses Jahr – rückblickend auf letztes Jahr ist natürlich die wichtige 6000$ zu nennen.

In der Stunde wird die Schwäche des Kurses weiter deutlich – Ausverkauf, kurze seitliche Konsolidierung in der keine Stärke aufkommt und neuer Ausverkauf.

Gerade in den letzten Stunden versucht Bitcoin einen Ausbruch aus der Alten Range von 7900$-8140$, der Kurs hat sich gerade am alten Support von knapp 8300$ gestoßen.

Kurzfristig gesehen kann man versuchen den Re-Test des Supports von 8140$ zu kaufen, mit den Ziel 8400$ bis 8700$.

Mittelfristig sind vor allem die genannten 9100$ bis 9500$ als starke Widerstände zu nennen die man verkaufen kann – ein Supportkauf der 7600$ ist aufgrund der bereits erfolgten Schwächung riskant.

Alles in allem ist es gut, dass wir ausgebrochen sind und in einen neuen Trend eingetreten. Es ist noch zu früh zu sagen wohin dieser geht, aber es ist ziemlich klar, dass wir mit der Bewegung jetzt in den nächsten Monaten keine neuen Hochs sehen werden.

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.