Analyse zu Binance Coin

Der Hauseigene Coin der größten Crypto Börse ist seit langem einer der stärksten Coins auf dem Markt und ziemlich der einzige der größeren Coins, wenn nicht aller Coins, der mit BTC zumindest mithalten konnte, wenn er ihn nicht gar ausperformed hat.

Im Juni hatte der Coin bei knapp 40$ seine massive Really, die im letzten Dezember bei gut 4$ eingeläutet wurde, mit einer Atemberaubenden, fast Verzehnfachung des Wertes in einem halbem Jahr beendet. Wie geht es nun weiter?

In der Woche sehen wir zunächst einen recht gesunden Pull back, nicht zu schnell und nicht zu stark, lediglich bis an die 0,38er FIB bei rund 26$ und etwas darüber hinaus an das ehemalige Allzeithoch bei rund 25$.

Die sich schließenden Bänder und die Range in der sich der Kurs noch bewegt, lassen darauf hin deuten, dass die Konsolidierung auch noch einige weitere Wochen Andauern wird, bevor wir eine neue große Bewegung erwarten können, persönlich gehe ich davon aus, dass diese nicht vor Oktober kommen wird.

Auch wenn der Chart, wie oben angesprochen, stark aussieht, wäre auch ein weiterer Pull back durchaus möglich, hierbei sollte man die 17,5$ im Auge behalten, die ein starker Support sein dürfte mit altem Hoch und 0,618er FIB zusammen.

Auch die 20$ und 15$ sollte man beachten, wobei letztere, wenn überhaupt, nur noch kurz mit einem Docht angelaufen werden sollte.

Im Tageschart sieht man sieht man nochmals die Wertigkeit des alten Hochs bei rund 25$ und der 0,618er FIB bei 26,4$.

Tendenziell sieht der Chart etwas nach einem absteigenden Dreieck aus, jedoch scheint es sich eher um eine Range von rund 26,5$ bis 31,5$ zu handeln, in der sich der Kurs bewegt.

Zeitnah könnten hier auch die 200er EMA/SMA interessant werden und eine cluster Unterstützung mit vorgenannten bilden.

Im 4h Chart sieht man gut wie sich innerhalb genannter Range Bullen und Bären Flaggen bilden und auflösen, gerade hat sich eine Bären Flagge bullisch aufgelöst und steht nun an der 0,628er und der 200er EMA als widerstand.

Zusammengefasst kann man versuchen innerhalb der Range kleine Trades zu machen, obere Begrenzung verkaufen, untere kaufen, dies ist aber eher „klein klein“ und es ist lohnenswerter den Coin weiter zu beobachten, bis sich die Formation in der Woche weiter ausbildet, ob die große Bewegung zu traden.

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.